Clicky

  1. Kostenlose und schnelle Tablet Beratung von Spezialisten. Jetzt in wenigen Sekunden registrieren und Deinen Beratungswunsch abschicken.

Android Odys Tablo - ein Erfahrungsbericht / Test

Dieses Thema im Forum 'Tablet Test' wurde von herku gestartet, 10 Februar 2013.

  1. herku

    herku Grünschnabel

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Erfahrungsbericht Tablet Odys Tablo

    Lieferumfang
    Tablet
    Netzteil
    USB Verbindungskabel
    Mini USB zu USB Adapter
    100_1559bearb.jpg

    Verarbeitung und Handgefühl
    Mit 597 Gramm liegt das Tablet recht schwer in der Hand, macht dadurch allerdings einen sehr wertigen Eindruck.
    Dieser Eindruck bestätigt sich auch bei näherem hinsehen.
    Nirgendwo gibt es Spaltmaße oder andere Unstimmigkeiten.
    Bedienknöpfe, Anschlüsse und Steckplätze:
    Hält man das Tablet im Querformat, so befinden sich unten rechts und links auf der Frontseite die Lautsprecher. Das ist etwas unglücklich gewählt da diese durch das Halten von den Händen verdeckt werden.
    Oben links ist die Frontkamera
    Links an der Seite finden sich 3 Schalter. Zurück Taste, Menü Taste und Laut/Leise Taste.
    An der rechten Seite finden wir (von unten nach oben) der Power Knopf, der leider etwas zu sehr raus steht, den SIM Kartenschacht, 2 Mini USB Anschlüsse, wobei einer Hostfunktion besitzt, ein 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer, ein HDMI Anschluss, den Speicherkartenslot und den Ladekabelanschluss.
    Auf der Rückseite befindet sich noch ein kleines Loch zum Reset, sowie die Hauptkamera, die Parallel zur Frontkamera oben rechts angebracht ist.

    Technische Daten
    siehe Datenblatt (Anhang)

    Hochfahren und erster Eindruck
    Das hochfahren dauert 34 Sek.
    Folgende Apps. sind vorinstalliert:
    Aldiko, ApkInstaller, App Center, Browser, Downloads, E-Mail, eManual, ES Datei Explorer, ES Task Manager, Galerie,Google Mail, Kalender, Kamera, Play Store, Soundrekorder.
    Auf der unteren Seite des Displays befindet sich eine Grafische Leiste.
    Apps, die darauf abgelegt wurden, sind nicht nur auf dem Hauptbildschirm sondern auch auf allen 4 Nebenbildschirmen zu sehen. Ich finde das recht praktisch, da man die wichtigsten Apps immer parat hat.
    Insgesamt 4 Apps kann man hier ablegen.
    20130210_105427.jpg
    Das Display hat kräftige, aber nicht übertrieben Farben.
    Es lässt sich auch von einem extrem schrägem Blickwinkel noch sehr gut ablesen.



    Die Musikwiedergabe
    Entgegen meinen Befürchtungen, lässt sich die Wiedergabe recht laut einstellen.
    Der Klang ist nicht überragend,aber ganz OK.

    Videowiedergabe bringt ein klares scharfes Bild
    Gleich nach dem auspacken und erstem beschauen probierte ich die Kamera aus.
    Bei recht trüben Küchenlicht lies sich noch ein klar erkennbares Foto machen. In der Qualität hätte ich es nicht erwartet.Auch die Frontkamera bringt noch gute Ergebnisse zustanden, im Bild sowie auch im Videobereich.

    Kamera
    Gleich nach dem auspacken und erstem begutachten habe ich die Kamera ausprobiert.
    Bei mäßig trüben Küchenlicht lies sich noch ein akzeptables Ergebnis erzielen.
    Auch im Videomodus gibt es keinen Anlass zur Klage, sofern man nicht höhere Ansprüche stellt.
    Für den Normalgebrauch reicht es allemal.
    Bei tageslicht erscheinen die Farben ein wenig blass und das Bild sollte nachbearbeitet werden.
    IMG_20130210_160854.jpg

    SIM Karte und UMTS
    Laut Bedienungsanleitung sollte die SIM Karte in ausgeschaltetem Zustand eingelegt, oder das Tablet nach dem einlegen neu gestartet werden.
    Nach dem hochfahren dauert es einen Moment und die SIM Karte wird erkannt. Das Gerät findet auch die Zugangspunkte vom jeweiligen Netzbetreiber. Allerdings Vorsicht, er stellt nicht unbedingt den richtigen Zugangspunkt auch ein. Ich hab mein Tablet schon wegen der langsamen Internetverbindung verflucht, bis ich festgestellt habe das er die APN von eplus WAP hatte :D
    Nach Korrektur auf Blau.de mochte ich mein Tablet dann wieder :)
    Das 3G Modul ist zwar nicht ganz so Empfangsstark wie das von meinem Galaxy S2, es reicht meistens jedoch aus.

    Nachdem alles soweit ausgelotet wurde, habe ich meine Lieblingsapps installiert. Facebook, K9 Mail, Drive, Dropbox, Google+ und Kingsoft Office.
    Ein langsamer werden des Systems konnte ich nicht feststellen OK, es sind aber auch keine Ressourcen intensive Apps.

    Der Akku
    Einem anderen Testbericht habe ich entnommen, das der Akku nicht so doll sein soll. Dieses konnte ich jedoch bisher nicht bestätigen. Auch hierbei muss man bedenken, das ich keine Spiele, wenig Musik und kaum Videos damit mache.

    Fazit
    Ein schneller Prozessor mit ausreichendem Arbeitsspeicher, 3G Modul und Bluetooth machen dieses Gerät zu einem heißen Tipp für Einsteiger und Nutzer die nicht unbedingt mehr als 300.- € ausgeben möchten.
    Dieses Tablet das ich für 269.- € bei Conrad erworben habe kann ich uneingeschränkt empfehlen, solange man nicht unbedingt ein GPS Modul benötigt.

    Angefügte Dateien:

    jeffy und tabletguru gefällt dies.
  2. jeffy

    jeffy Grünschnabel

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    3
    Cool, vielen Dank für die insights. Meine Schwester liebäugelt schon eine ganze Weile mit dem Odys Tablo. Wenn der Akku zum surfen nicht in die Knie geht ist es eigentlich optimal, sie brauch es nämlich im Endeffekt auch nur fürs Web & E-Mails.

    Hab ihr den Link geschickt, mal sehen ob sie auch bald davon berichten kann :).
    herku gefällt dies.

Die Seite empfehlen