Clicky

  1. Willkommen im Tablet Forum, die exklusive Tablet-Community.
    Jetzt kostenlos anmelden und mitdiskutieren!

Krawalle bei Apple-Zulieferer Foxconn

Dieses Thema im Forum 'Tablet Talk' wurde von sebastian gestartet, 25 September 2012.

  1. sebastian

    sebastian Mag Tablets Staff Member

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Der Apple Zulieferer Foxconn ist schon seit Jahren in der Kritik der internationalen Medien und meistens geht es um die schlechten Arbeitsbedingungen in den Fabriken, in denen Unteranderem das Apple iPhone und iPad gefertigt werden. Nun ist es in einer der Fabriken in Taiyuan, China zu Krawallen der Arbeiter gekommen. Unterschiedlichen Berichten und Quellen zufolge kam es zu den schweren Ausschreitungen, weil einige Aufseher einen Arbeiter fast zu Tode geprügelt haben. Mehrere Tausend Polizisten mussten gerufen werden, um die aufgebrachten Arbeiter unter Kontrolle zu bringen. Das offizielle Statement von Foxconn spricht von Kämpfen unter den Mitarbeitern verschiedener Fertigungsreihen. Laut der Nachrichtenagentur Reuters soll ein genaueres Statement noch zu einem späteren Zeitpunkt abgegeben werden.

    Bei den Ausschreitungen auf dem Werksgelände von Foxconn waren über 2000 Mitarbeiter beteiligt und von einer chinesischen Nachrichtenagentur konnte man erfahren, dass fast 5000 Polizisten losgeschickt wurden, um die wütende Meute wieder unter Kontrolle zu bringen. Nach der Polizeiaktion wurden 40 Arbeiter in ein Krankenhaus gebracht und eine unbekannte Anzahl wurde in Haft genommen. Womöglich kam es gerade jetzt zu den Ausschreitungen, da die Arbeiter im Moment unter hohem Druck stehen, aufgrund des Verkaufsstarts des iPhone 5. Denn auch in der Fabrik, wo es nun zu dem Aufstand kam, werden Einzelteile für die neuste iPhone Generation gefertigt.

    In den meisten Fabriken in China sind die Arbeitsbedingungen schlecht bis sehr schlecht. Aber besonders Apple und der Zulieferer Foxconn stehen hier zunehmend in der Kritik. Bei Foxconn spricht man von Zwangsarbeit und katastrophalen Arbeitsbedingungen. Dabei hat Apple beim neusten iPhone die größte Gewinnspanne auf dem Smartphonemarkt und sollte hier unter Umständen die Prioritäten etwas neu verteilen und für bessere Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern in China sorgen, den die nun aufgetauchten Bilder kratzen schwer am Image des Apple Konzerns.

    foxconn-krawalle.jpg

Die Seite empfehlen